Unternehmerkompetenzen für die Arbeitswelt 4.0 - Junggründerzentrum Sachsen-Anhalt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unternehmerkompetenzen für die Arbeitswelt 4.0

Herr Freytag - Unternehmer macht sich Sorgen um die Unternehmensnachfolge und kommt mit seinem jungen Mitarbeiter Daniel, um für die Selbstständigkeit zu werben.
Daniel weiß noch nicht, ob er lieber als Projektleiter im Unternehmen arbeiten, ein eigenes Startup-Unternehmen gründen oder einmal ein vorhandnenes Unternehmen übernehmen oder fortführen möchte.

Die Teilnehmer des Projekttages werden mit dieser Fragestellung konfrontiert und lösen unterschiedliche Teamaufgaben, um herauszufinden, welcher Weg für Daniel richtig sein könnte.

Im Programm geht es also nicht nur schlechthin um die Frage, welche Unternehmerkompetenzen in der Arbeitswelt 4.0 gebraucht werden, sondern vielmehr auch um die Anwendung und Entwicklung von Kompetenzen der Teilnehmer selbst.

Das Programm ist auf Inhalte des Wirtschaftsunterrichts im Land Sachsen-Anhalt abgestimmt und vermittelt somit wiederholend oder vorgreifend auch Fachwissen.zur Thematik Unternehmertum und Gründung.
Vorbereitung der Veranstaltung
Dokumente zum Download :
Für das eigentliche Theaterstück/Basisprogramm (vollständige Dialoge zwischen Herrn Freytag und Daniel), ist einschließlich der Teilnehmer-Registierung und Teamaktionen ca. 60 Minuten einzuplanen.
Im Anschluss erfolgt ein Planspiel in dem drei Teams als Projektleiter, als StartUp-Gründer bzw. als Unternehmensnachfolger konrete Aufgaben erfüllen und Stationen besuchen müssen. Dieser Teil einschließlich der Abschlusspräsentation der Ergenisse und Siegerehrung erfordert weitere ca. 120 Minuten.
Somit sind für den gesamten Projekttag etwa vier Unterrichtsstunden mit individuellen Pausen einzuplanen.

Bitte halten Sie dazu Rücksprache mit Herrn Frey (Tel: 039387-59757 oder Funk: 015202913557).

Bitte beachten Sie auch, dass Klassenraumtheater & Projekttag nur für 12 – 28 Schüler durchführbar sind.


Während des Projekttages sind insgesamt sechs Team-Aktionen geplant, die in die Dialoge zwischen Herrn Freytag und Daniel einbettet sind. Zu jeder Aktion werden neue Teams gebildet.
Das erfolgt entweder anhand der Antworten der Schülerinnen und Schüler aus einem Fragenkatalog oder auch per Zufallsprinzip.
So ist für Abwechslung gesorgt und Teamfähigkeit erforderlich. Dennoch sammelt jeder in den verschiedenen Teams persönliche Punkte (Wie im realen Berufsleben - Referenzen).
Teamgeist ist gefragt
Das Business Model Canvas
Die Abschluss-Präsentation
Im Planspiel durchlaufen die drei Teams unterschiedliche Stationen,um Ihre Aufgabe zu lösen:.
Die "Projektleiter" haben die Aufgabe, die Mitarbeiterzufriedenheit im Unternehmen zu verbessern.
Die "StartUp-Gründer" entwickeln eine möglichst innovative Idee in der Erlebnisgastronomie".
Die "Unternehmensnachfolger" wollen ein neues Produkt mit der vorhandenen Belegschaft des Unternehmens produzieren.
Insgesamt hat jedes Team im Planspiel zehn Fragen zu beantworten, drei davon müssen richtig beantortet werden, um weiterzukommen (Pflichfragen). Außerdem absolvierrt jedes Team vier weitere Stationen.
Das Team "Projektleiter" absolviert die Stationen:
  • "Mitarbeiterbefragung" - Erstellung eines Fragebogens,
  • "Geschäftsleitung" - Vorstellung des Business Model Canvas
  • "Behörde" - Rechereche zur örtlichen Infrastruktur
  • "QM-Qualitätsmanagement" - Prozessbeschreibung - Vorgehensweise  
Das Team "StartUp-Gründer" absolviert die Stationen
  • "Gründerzentrum" - Vorstellung einer neuen Geschäftsidee,
  • "Bankbesuch" - Vorstellung des Business Model Canvas,
  • "Behörde" - Rechereche zur örtlichen Infrastruktur,
  • "Patentamt" - Prüfung von Schutzrechten.

Das Team "Unternehmensnachfolger" absolviert die Stationen:
  • "Messebesuch" - Recherche nach SmartHome-Produkten,
  • "Bankbesuch" - Vorstellung des Business Model Canvas,
  • "QM-Qualitätsmanagement" - neuer Produktionsprozess,
  • "Mitarbeiterfortbildung" - Qualifizierung von Mitarbeiter für neue Produktion.
Der Schüler/die Schülerin mit den meisten Punkten wird am Ende des Projekttages als
"Unternehmertyp des Tages"
ausgezeichnet.
Schüler-Institut für Technik und
angewandte Informatik SITI e.V.
Pestalozzistr. 5
39539 Havelberg
039387-59757
039387-59758 (Fax)
vorstand@siti.de
Das Junggünderzentrum Sachsen-Anhalt 2.1 ist ein Projekt des Schüler-Institutes für Technik und angewandte Informatik SITI e.V. Havelberg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü